Startseite » Burgen auf Rügen: Entdecke die Geschichte der Ostseeinsel

Burgen auf Rügen: Entdecke die Geschichte der Ostseeinsel

Die Insel Rügen bietet eine großartige Vergangenheit auf, die auch heute noch erfahren werden kann. Überall auf der Insel finden sich Burgen und Schlösser, die auf die Geschichte Rügens hinweisen. Außerdem sind die Gemäuer auch schick anzusehen und eignen sich damit hervorragend als Ausflugsziele für geschichtsinteressierte Urlauber. 

Jaromarsburg

Viele der heute noch auffindbaren Burgen auf Rügen stammen aus dem frühen Mittelalter. Es handelt sich hierbei um Wallburgen, die von den Ranen, den damaligen Herrschern von Rügen, errichtet wurden.

Die Erdwälle, die damals diese Festungen vor Feinden verteidigten, kann man heute noch besichtigen. So etwa den Wall am Kap Arkona, dem nördlichen Punkt auf Rügen. Hier errichteten die Ranen die Jaromarsburg, direkt an der Steilküste gelegen.

Bis zu ihrer Eroberung durch die Dänen im 12. Jahrhundert galt die Jaromarsburg als eine der Hochburgen des Ranischen Reiches. Hier befand sich zudem eine Statue, die dem slawischen Gott Svantovit gewidmet war.

Mittlerweile hat Erosion und Verfall den Großteil der Burganlage abgetragen, doch die aufgeschütteten Erdwälle können heute noch besichtigt werden. Auf Informationstafeln erfährst Du hier interessante Fakten über die Geschichte Rügens.

Rugard

Eine weitere Festung der Ranen, die wichtige Bedeutung hatte, liegt auf einem der berühmtesten Berge von Rügen. Nordöstlich der Stadt Bergen befindet sich der Rugard, wo die Ranen eine Festung errichteten. Nach der Unterwerfung durch die Dänen diente die Burg als wichtigste Residenz für die ranischen Fürsten.

rugard ernst-moritz-von-arndt-turm
Der Rugard mit dem Ernst-Moritz-Arndt-Turm

Heutzutage ist der Rugard mit seinen 91 Metern ein sehr beliebtes Ausflugsziel, mit schön angelegten Waldgebieten um den Fuß und dem Ernst-Moritz-Arndt-Turm auf der Spitze des Berges, von dem Du einen Überblick über die gesamte Insel hast. In direkter Nähe findest Du die Erlebniswelt „Rugard“ mit Inselrodelbahn, Kletterwald, Gokart- und Quadstrecke und Minigolfanlage. 

Burg Charenza und Burg Venz

Die historisch bedeutende Burg Charenza ist lange Zeit mit der Burg in der heutigen Stadt Garz in Verbindung gebracht worden, aber seit der Jahrtausendwende vermutet sie die Forschung beim Burgwall von Venz, ungefähr 5 km östlich von Trent. Beide Burgwälle sind einen Besuch wert. 

Charenza war Ort der Kapitulation der Ranen gegenüber den Dänen. Heute ist der Burgwall fast schon etwas abgelegen, aber dafür auch sehr ruhig.

Der große Burgwall der Stadt Garz hingegen ist besonders gut erhalten, obwohl die Burg seit dem 14. Jahrhundert verfallen ist. Hier befindet sich, neben den begehbaren Wällen, ein Gefallenendenkmal aus dem Ersten Weltkrieg. Nahe dem Burgwall können Interessierte sich im Ernst-Moritz-Arndt-Museum über die Geschichte der Stadt informieren. 

Herthaburg

Die letzte bedeutsame Burg, die wir hier vorstellen wollen, ist die Herthaburg, ungefähr 7 km nördlich von Sassnitz. Gelegen im Nationalpark Jasmund am Herthasee, umgeben diese Burg spannende Sagen und Mythen.

herthasee herthaburg
Der Herthasee, dahinter der Burgwall der Herthaburg

Namensgeberin der Burg ist die germanische Göttin Nerthus oder Hertha, die der Sage nach in der Burg wohnte und im See badete. Nahe der Burg befindet sich außerdem ein Opferstein, der sogar in Theodor Fontanes Effi Briest einen Auftritt hat.

Aber selbst, wenn Du der Mythologie des Ortes wenig abgewinnen kannst, bieten Dir der Wald um den Burgwall und der Herthasee eine fantastische Landschaft, die Du definitiv nicht verpassen solltest.

Zeugen der Geschichte Rügens

Auch wenn von den vielen Burgen Rügens nur die Burgwälle erhalten sind, sind sie einen Ausflug wert. Denn sie zeugen von der spannenden Geschichte der Insel und erzählen von der Besiedlung der Ranen und ihrer Eroberung durch die Dänen. Der Besuch lohnt sich für Geschichtsliebhaber, Naturfreunde, Wanderer und Familien.

FAQ für Burgen auf Rügen

Wie viele Burgen gibt es auf Rügen?

Auf Rügen gibt es Ruinen von über 20 Burgen, Wällen und Schanzen. Zusätzlich findest Du hier einige schöne und gut erhaltene Schlösser.

Welche Burg ist die bekannteste auf Rügen?

Die bekannteste Burg auf Rügen ist die Jaromarsburg am Kap Arkona bei Putgarten.

Wer hat die Burgen auf Rügen gebaut?

Die meisten Burgen auf Rügen sind slawische Wallburgen, die von den Ranen im frühen Mittelalter gebaut wurden. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass ein aufgeschütteter Erdhügel, der Wall, als Mauer diente. Diese Erdwälle sind auch heute noch zu besichtigen.

Quellen 

Ähnliche Beiträge