1. Startseite
  2. »
  3. Entdecken
  4. »
  5. Sehenswürdigkeiten
  6. »
  7. Ausflugsziele
  8. »
  9. Graswarder: Ein Naturparadies an der Ostsee

Graswarder: Ein Naturparadies an der Ostsee

Graswarder: Ein Naturparadies an der Ostsee

Das Wichtigste in Kürze

Wo befindet sich der Graswarder?

Der Graswarder ist eine Halbinsel an der deutschen Ostseeküste, in der Nähe von Neustadt in Schleswig-Holstein. Alles Weitere hier…

Welche Tier- und Pflanzenarten sind auf dem Graswarder zu finden?

Der Graswarder beherbergt eine Vielzahl von Vogelarten wie Austernfischer und Lachmöwen sowie seltene Pflanzen. Mehr dazu hier…

Welche Freizeitmöglichkeiten und Aktivitäten stehen Besuchern auf dem Graswarder zur Verfügung?

Besucher des Graswarders können dort wandern, Rad fahren, und die Natur genießen.

Graswarder ist genau der richtige Ort für Dich, wenn Du Dich nach Ruhe, Erholung und Naturerlebnis sehnst. Hier findest Du eine einzigartige Landschaft mit Dünen, Salzwiesen, Strand und Meer, die vielen Pflanzen- und Tierarten einen Lebensraum bietet

In diesem Blogbeitrag erfährst Du alles, was Du wissen musst. Warum solltest Du Graswarder besuchen? Wie erkundest Du Graswarder am besten? Und was ist bei einem Besuch zu beachten?

Warum Du Graswarder besuchen solltest

Graswarder ist einen Besuch wert.

Der Graswarder hat Dir viel zu bieten. Ob Du Dich für Natur, Geschichte oder Erholung interessierst, hier findest Du etwas für jeden Geschmack. Hier sind einige Gründe, warum Du den Graswarder besuchen solltest:

Natur erleben

Der Graswarder ist ein Paradies für Naturliebhaber. Hier entdeckst Du abwechslungsreiche Landschaften und Lebensräume. Die für die Ostseeküste typischen Dünen, Salzwiesen, Strandwallpflanzen und Strandhaferwiesen findest Du auf dem Graswarder. Lebensraum für viele Tierarten bieten diese Pflanzengesellschaften.

Tipp: Wenn Du Vögel beobachten möchtest, solltest Du ein Fernglas mitnehmen und Dich leise verhalten. Die beste Zeit dafür ist im Frühjahr und im Herbst, wenn viele Zugvögel auf Graswarder Station machen.

Für seine Vogelwelt ist der Graswarder besonders bekannt. Über 40 brütende und rastende Vogelarten können hier beobachtet werden. Kiebitze, Austernfischer, Löffler, Seeschwalben und Möwen gehören zum Beispiel dazu. Auch Säugetiere wie Rehe, Hasen und Füchse sind auf dem Graswarder zu Hause.

Geschichte erleben

Der Graswarder hat auch eine interessante Geschichte. Schon im Mittelalter war Graswarder als Insel bekannt und wurde genutzt, um zu weiden und zu fischen. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich Graswarder zu einem beliebten Seebad für wohlhabende Gäste. Sie errichteten hier Villen und Landhäuser.

Diese heute denkmalgeschützten Gebäude prägen das Bild der Halbinsel. Im 20. Jahrhundert wurde der Graswarder zum Naturschutzgebiet unter der Obhut des Naturschutzbundes Deutschland (NABU). Über die Geschichte und Natur des Graswarders informiert das 1978 eröffnete Naturschutzzentrum.

Erholung genießen

Auch zum Entspannen ist der Graswarder ein guter Ort. Entfliehe dem Alltagsstress und genieße die Ruhe und Schönheit der Natur. Du kannst Dich am Strand in der Sonne aalen, im Meer baden oder einfach nur einen Spaziergang machen. Lass die frische Luft und das Plätschern der Wellen auf Dich einwirken.

Tipp: Wenn Du Dich auf Graswarder erholen möchtest, solltest Du Dir eine Unterkunft in der Nähe suchen. Es gibt viele Hotels, Ferienwohnungen und Campingplätze in Heiligenhafen oder Umgebung, die Dir einen angenehmen Aufenthalt bieten.

Der Graswarder ist auch ideal für einen Familienausflug geeignet, denn hier können sich die Kinder austoben und gleichzeitig etwas lernen. Zum Beispiel werden Muscheln gesammelt, Sandburgen gebaut oder Tiere beobachtet.

Wie Du Graswarder am besten erkundest

Der Graswarder ist ein Gebiet, das Du auf verschiedene Arten erkunden kannst. Du kannst zwischen verschiedenen Möglichkeiten wählen, je nachdem wie viel Zeit Du hast, wie fit Du bist und was Dich interessiert. Hier ein paar Tipps, wie Du den Graswarder am besten erkunden kannst:

Mit einer Führung

Eine gute Möglichkeit, den Graswarder kennen zu lernen, ist eine Führung mit einem Naturführer. Angeboten werden sie von Ostern bis Oktober vom Naturschutzbund Deutschland (NABU). Dabei erfährt man mehr über die Tier- und Pflanzenwelt des Graswarders.

Hinweis: Wenn Du an einer Führung teilnehmen möchtest, solltest Du Dich vorher anmelden. Die Kontaktdaten findest Du auf der Website des NABU.

Außerdem kann man den Aussichtsturm besuchen, von dem aus man einen herrlichen Blick über die Landschaft hat. Die Führungen kosten 5 Euro pro Person und dauern etwa zwei Stunden. Ausgangspunkt ist das Naturschutzzentrum Graswarder.

Mit dem Fahrrad

Mit dem Fahrrad ist eine weitere Möglichkeit, den Graswarder zu erkunden. Ein Radweg führt am Binnensee entlang und bietet einen schönen Blick auf das Wasser. Der Radweg ist für jedes Alter und jede Kondition geeignet und ist ca. 10 km lang.

Bringe Dein eigenes Fahrrad mit oder leihe Dir in Heiligenhafen ein Fahrrad aus. Unterwegs kannst Du auch einen Abstecher zum Steinwarder machen. Der Steinwarder ist ein Naturschutzgebiet.

Zu Fuß

Am einfachsten lässt sich der Graswarder zu Fuß erkunden. Es gibt einen Wanderweg, der am Strand entlangführt. So hat man direkten Kontakt zum Meer. Der Wanderweg hat eine Länge von ca. 5 Kilometern und ist leicht zu Fuß.

Tipp: Wenn Du zu Fuß unterwegs bist, solltest Du festes Schuhwerk tragen und Dich je nach Wetterlage kleiden. Außerdem solltest Du immer genügend Wasser und Verpflegung dabei haben.

Du kannst ihn in beide Richtungen gehen oder nur einen Teil von ihm zurücklegen. Unterwegs kannst Du die Dünenlandschaft bewundern. Du kannst Vögel beobachten oder Muscheln sammeln.

AngebotBestseller Nr. 1
Jack Wolfskin Herren Vojo 3 Texapore Mid M, Khaki Phantom, 43 EU
Jack Wolfskin Herren Vojo 3 Texapore Mid M, Khaki Phantom, 43 EU
Wanderschuh für Tagestouren; wasserdicht, atmungsaktiv; gut dämpfende, robuste Wandersohle
149,95 EUR −37% 94,45 EUR
Graswarder hat für jeden etwas zu bieten.

Was Du bei Deinem Besuch auf Graswarder beachten solltest

Der Graswarder ist ein besonders wertvolles Naturschutzgebiet, für das besondere Regeln gelten. Diese Regeln dienen dem Schutz und der Erhaltung der Natur. Wenn Du den Graswarder besuchst, beachte deshalb bitte die folgenden Hinweise:

  1. Bleib immer auf den markierten Wegen und verlasse sie nicht. Dünen, Salzwiesen und Strandwallpflanzen zu betreten ist verboten und kann die Vegetation schädigen und Tiere stören.
  2. Halte Dich an die Ruhezeiten und vermeide Lärm. Das Naturschutzgebiet ist Rückzugsgebiet für viele Vögel, die hier brüten oder rasten. Sie reagieren empfindlich auf Störungen. Sie können dadurch in ihrem Brut- oder Zugverhalten beeinträchtigt werden.
  3. Nimm Deinen Müll wieder mit oder entsorge ihn in den dafür vorgesehenen Behältern. Müll ist eine Verschmutzung der Natur und kann für Tiere gefährlich sein, wenn sie ihn fressen oder sich darin verfangen.
  4. Nimm keine Hunde mit oder leine sie an. Hunde können zu Konflikten führen, indem sie Tiere aufscheuchen oder jagen. Sie können auch Überträger von Krankheiten oder Einschleppung von Parasiten sein.
  5. Nimm Rücksicht auf die anderen Besucher und auf die Mitarbeiter des Naturschutzzentrums. Der Graswarder ist ein Ort, an dem alle Menschen willkommen sind, die sich für die Natur interessieren und Freude an der Natur haben. Sei freundlich und hilfsbereit und befolge die Anweisungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die für die Betreuung des Gebietes zuständig sind.

Wenn Du Dich an diese Regeln hältst, kannst Du Deinen Besuch auf dem Graswarder in vollen Zügen genießen und gleichzeitig einen Beitrag zum Schutz der Natur leisten.

Graswarder: Ein Ort zum Verlieben

Du hast nun viel über Graswarder erfahren und vielleicht hast Du Lust bekommen, diesen Ort selbst zu besuchen. Graswarder ist ein Ort, der Dich verzaubern wird. Hier kannst Du die Natur in ihrer ganzen Vielfalt erleben, die Geschichte in ihren Spuren entdecken und die Erholung in ihrer Fülle genießen.

Quellen

Ähnliche Beiträge