Göhren auf Rügen

Göhren Das Ostseebad Göhren befindet sich im Biosphärenreservat Südost-Rügen und besitzt den prächtigsten Kurpark aller rügenschen Seebäder.

Den Nachbarort Baabe kann man beim Spazieren auf der 3 Kilometer langen Strandpromenade bequem erreichen. Entlang der sogenannten "Bernsteinpromenade" reihen sich zahlreiche rügentypische Villen im Bäderarchitekturstil, welche heute vornehmlich als Hotels, Pensionen und Restaurants genutzt werden.

In den Sommermonaten suchen vor allem Tausende von Badegästen Erholung und Entspannung am Göhrener Nord- und Südstrand.

Zu besichtigen gibt es in Göhren unter anderem die 1993 neu errichtete 270 Meter lange Seebrücke, von der aus Fahrgastschiffe auch die benachbarten Seebäder erreichen können. Die Mönchguter Museen, zu denen das Heimatmuseum, der Museumshof, der Motorsegler und das reetgedeckte Fischerhaus "Rookhuus" gehören, erfreuen sich darüber hinaus großer Beliebtheit bei den Ausflugstouristen.

So spiegelt das Heimatmuseum in Göhren den Alltag der Mönchguter Fischer und Bauern vor einigen Jahrhunderten wieder. Weitere Highlights im Ort sind der Kurpavillon, das sogenannte "Drachenhaus" oder der Buskam, Deutschlands größter Findling.

Die touristischen Attraktionen der näheren Umgebung lassen sich am besten bei einer Fahrt mit dem im Ort Halt machenden "Rasenden Roland" erkunden.

weitere Orte auf Rügen

Rügen
Rügen Home
Rügen Service