Startseite » Hünengräber und Hügelgräber auf Rügen, Informationen über die Hünen- und Hügelgräber auf Rügen

Hünengräber und Hügelgräber auf Rügen, Informationen über die Hünen- und Hügelgräber auf Rügen

Hünen- und Hügelgräber auf Rügen

Hühnengrab Rügen Die einst vor allem in Südskandinavien und der norddeutschen Tiefebene weit verbreiteten „Hünengräber„, wurden in der Vergangenheit mehr und mehr durch die Einzug haltende Industrialisierung zerstört. Auf Rügen finden sich dennoch zahlreiche dieser alten Grabstätten, welche wahrscheinlich im Zeitalter der Jungsteinzeit, zwischen 3.500 und 2.800 v. Chr. entstanden.

Die bedeutendste Variante der Hünengräber, der sogenannte „Großdolmen“, ist ein Großsteingrab das einen mehr oder weniger geschlossenen Raum bildet. Nahe der Ortschaft Lancken-Granitz liegt eines der am besten erhaltenen Hünengräber der Insel Rügen.

Der sogenannte „Dobberworth“ hingegen ist das größte Hügelgrab auf der Insel Rügen. Diese aus der Bronzezeit stammende Anlage, welche mehr als 10 Meter hoch ist und einen Umfang von fast 50 Metern aufweist, liegt im nördlichen Teil der Insel Rügen, nahe Sagard.

Ähnliche Beiträge

Bernd fährt seit vielen Jahren jedes Jahr zum Urlaub nach Rügen und kennt die Insel und die Ostsee wie seine Westentasche.