Nationalpark Jasmund

Nationalpark Jasmund Der Nationalpark Jasmund schützt u.a. das größte zusammenhängende Buchenwaldgebiet an der deutschen Ostseeküste und die weltweit bekannten Kreidefelsen. Das Wahrzeichen der Insel Rügen ist der 118 Meter hohe weltbekannte Königsstuhl, welcher zu den Kreidefelsen gehört.

Wer vom Parkplatz der Stubbenkammer, so heisst das Waldgebiet in dem sich die Rügener Kreidefelsen befinden, zum Königsstuhl wandern möchte, entdeckt auf seinem Spaziergang entlang der ausgeschilderten Pfade zahlreiche Moore und Seen. Den imposantesten Blick auf die Kreidefelsen, erhalten Sie während einer Schiffsfahrt von den Badeorten Binz, Sellin und Göhren aus.

Wenn Sie die Kreidefelsen von der Seite aus sehen möchten, empfiehlt sich der Blick von der sogenannten Victoriasicht aus. Diese befindet sich einige hundert Meter neben dem Königsstuhl und ist bequem zu Fuß zu erreichen.

Schon der berühmte Maler Caspar David Friedrich war von der einzigartigen Natur so verzaubert, dass er vermutlich im Jahre 1818 die Wissower Klinken in einem seiner bekanntesten Werke überhaupt, verewigte.

Nationalpark Jasmund bei Sassnitz Mit nur ca. 3.000 Hektar Fläche, gilt der Nationalpark Jasmund als kleinster Nationalpark Deutschlands. Seine Landschaft ist jedoch einzigartig. So umfasst der Nationalpark den mit ursprünglichem Buchenwald bewachsenen Höhenrücken der Stubnitz nördlich von Sassnitz mit der Kreideküste, einen ca. 500 Meter breiten Streifen der Ostsee sowie Flächen rund um die ehemaligen Quoltitzer Kreidebrüche samt Wiesen, Mooren und Trockenrasen.

Ebenso befindet sich der höchste Punkt der Insel Rügen, der 161 Meter hohe Piekberg, im Nationalpark Jasmund.

Wer mehr über die Entstehung und die natürlichen Gegebenheiten des Nationalparks wissen möchte, dem sei ein Besuch des Nationalpark-Zentrum Königsstuhl empfohlen. Auf 2000 Quadratmeter Ausstellungsfläche einschließlich Multivisionsshow lässt sich die Geschichte der Halbinsel Jasmund eindrucksvoll nachempfinden.

Besonders einzigartig und artenreich ist auch die Tierwelt des Nationalparkes. Dammhirsche, Rothirsche, Rehwild und Schwarzwild gehören zu Vertretern des Schalenwilds. Seeadler, Mehlschwalben, Zwergschnäpper, Ringelnattern, Kreuzottern, Glattnattern, Waldeidechsen, Teichmolche, Kammolche, Rotbauchunken, Erdkröten, Wechselkröten, Teichfrösche, Grasfrösche, Moorfrösche, Springfrösche, Alpenplanarien, Kreideeule, Alpenstrudelwurm, Eisvogel, Edelkrebse und Bachforellen - um nur einige Arten zu nennen - runden die Vielfalt der Jasmunder Fauna ab.

Die Pflanzenwelt ist ebenfalls ziemlich einzigartig im Nationalpark, denn hier wachsen Schwarzerle, Buche, Wildbirne, Wildapfel, Elsbeere, Eibe und zahlreiche Orchideenarten wie beispielsweise der Frauenschuh dicht beeinander.

Besonders lohnenswert sind ausgedehnte Wanderungen durch den Nationalpark Jasmund, bei denen die Natur besonders eindrucksvoll erlebt werden kann.

weitere Nationalparks auf Rügen

Rügen
Home / Sehenswürdigkeiten / Nationalparks
Rügen Home
Rügen Service