Nordwest-Rügen

Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft Der nordwestliche Teil Rügens ist begrenzt durch die atemberaubenden und einzigartigen Boddenlandschaften. Vor allem Naturliebhaber kommen hier auf ihre Kosten, denn wo kann man sonst inmitten unberührter Natur Urlaub machen.

So gelten die Bodden um den nordwestlichen Teil der Insel Rügen als eines der besten Angelreviere Deutschlands. Aber auch zahllose Wasservögel, wie Kraniche und Wildgänse sind auf ihren Rastplätzen, vor allem im Herbst zu bestaunen.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass diese Boddengebiete auf Grund dieses faszinierenden Naturschauspiels zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft ernannt worden sind.

So gilt der Nordwesten Rügens schon lange nicht mehr nur unter Rügen-Insidern und Liebhabern als Geheimtip. Nordwest Rügen Zum ausgiebigen Wandern und vor allem zum Surfen läd die kleine Insel Ummanz ein. Hier, genauer gesagt in Suhrendorf, befindet sich einer der besten Surfspots der Insel Rügen, ideal für Einsteiger, wie auch Fortgeschrittene.

Aber auch Kulturliebhaber finden im Nordwesten Rügens zahlreiche Sehenswürdigkeiten. So ist in der Kirche von Waase ein spätgotischer Antwerpener Schnitzaltar aus dem Jahre 1520 zu bestaunen.

Kulturelles Zentrum des nordwestlichen Teils Rügens, ist aber der kleine historische Handwerkerort Gingst. Im Ort können Sie das Heimatmuseum, die um 1300 erbaute spätgotische Jacobikirche und den "Rügenpark" mit seinen zahlreichen Nachbauten berühmter Bauwerke besichtigen. Der Ort bietet seinen Gästen aber auch Gastronomie, Bäcker und Einkaufsmöglichkeiten.

Die Insel Hiddensee ist ebenfalls vom Nordwesten Rügens aus erreichbar. So starten von Schaprode mehrmals täglich die Ausflugsdampfer zur autofreien Insel Hiddensee. Mit Hilfe der Wittower Fähre, gelegen in der gleichnamigen Ortschaft, ist die Halbinsel Wittow auf kürzestem Wege erreichbar.

weitere Regionen und Orte auf Rügen

Rügen
Home / Insel Rügen / Nordwest-Rügen
Rügen Home
Rügen Service