Startseite » Prora: Ein Ferienort mit Geschichte

Prora: Ein Ferienort mit Geschichte

Prora ist ein Ferienort auf der Insel Rügen. Die Stadt liegt im Nordosten der Insel, westlich der Kreisstadt Bergen. Prora ist ein beliebter Ferienort für deutsche Urlauber und ist bekannt für seine vielfältigen Sehenswürdigkeiten.

Eine der Hauptattraktionen ist das KdF-Bad, ein riesiges Badehaus, das von der Nazi-Regierung in den 1930er Jahren erbaut wurde. Heute ist das Gebäude ein Museum und ein beliebtes Ziel für Touristen. Das Wort „Prora“ bezeichnet also den Ferienort, der aus dem KdF-Seebad hervorging und nicht den Gebäudekomplex an sich.

Ein weiterer beliebter Anlaufpunkt ist der Hafen, der Heimathafen der Fähre nach Tannenberg. Tannenberg ist eine kleine Insel vor der Küste Rügens und ein beliebtes Ziel für Wanderer und Radfahrer. Prora ist auch ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge in die nahe gelegene Stadt Bergen. Bergen ist die größte Stadt auf Rügen und bietet eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten, Geschäften und Restaurants.

Die Geschichte von Prora

Prora ist ein Ortsteil der Gemeinde Binz, auf der Insel Rügen. Die Geschichte Proras beginnt mit dem Bau des KdF-Seebads Rügen in 1936. Hier erfährst Du alle wichtigen Informationen über den „Koloss von Prora“ und was es mit diesem Namen auf sich hat.

Das KdF-Seebad Rügen

Prora ist ein Ferienort auf der Ostseeinsel Rügen. Die Gebäude, die für die NS-Organisation „Kraft durch Freude“ (KdF) errichtet wurden, zählen zu den größten Bauwerken des Nationalsozialismus. Es war eines der größten und luxuriösesten Seebäder Europas und diente als Ort der Erholung für die Elite der Nazi-Partei.

Die Anlage wurde von den Architekten Albert Speer und Hermann Giesler entworfen und sollte ursprünglich aus 20 vierstöckigen Gebäudeteilen mit jeweils 500 Zimmern bestehen. Jedes dieser Teile hätte Platz für bis zu 5.000 Urlauber bieten können. Insgesamt sollte die Anlage Platz für bis zu 100.000 Urlauber bieten – damit wäre sie das größte Ferienresort der Welt gewesen.

Der Gebäudekomplex sollte sich über 4,5 Kilometer an der Ostseeküste entlangziehen und mit seinen fünf Stockwerken punkten. Aus diesem Grund wird das Gebäude auch als „Koloss von Prora“ bezeichnet. Das KdF-Seebad Rügen bestand aus zwei großen Hotels, einem Kurhaus, einer Badeanstalt, einem Sportzentrum und einem Freizeitpark. Die Hotels hatten insgesamt 1.600 Betten und waren mit allen Annehmlichkeiten ausgestattet. Die Badeanstalt verfügte über zwei Schwimmbecken, Duschen, Solarien und ein Café. Im Sportzentrum konnten die Besucher Tennis, Tischtennis, Volleyball, Handball und Basketball spielen. Im Freizeitpark gab es Fahrgeschäfte, ein Kino und ein Theater.

Die Bauarbeiten begannen im Jahr 1936, allerdings wurden sie aufgrund des Ausbruchs des Zweiten Weltkriegs 1939 eingestellt. Von den ursprünglich geplanten 20 Gebäudeteilen wurden lediglich vier fertiggestellt.

Das Seebad und der Krieg

Die Gebäude des Seebades wurden nach Ausbruch des Krieges als Ausbildungsquartier für deutsche Soldaten und andere Kriegszwecke genutzt. In den späteren Kriegsjahren benutze man den Komplex als Lazarett, wo viele deutsche Soldaten behandelt wurden.

Im September 1944 wurden die ersten amerikanischen Truppen auf Rügen gelandet und nahmen das KdF-Seebad ein. Die Deutschen zerstörten daraufhin die Hotels und andere Gebäude des Seebades, um sie den Amerikanern nicht in die Hände fallen zu lassen.

Prora nach dem Krieg

Nach dem Krieg wurde Prora von der sowjetischen Armee besetzt und diente als Militärbasis. Auf Grund des Kalten Kriegs wurde die Anlage ab 1952 von der Kasernierten Volkspolizei genutzt. Zu dieser Zeit beginnt auch der Ausbau, bei dem einige der Gebäude fertiggestellt wurden. Andere Gebäudeteile sind als Ruinen übrig geblieben und wurden als Truppenübungsplatz verwendet.

Ab 1956 diente das ehemalige Seebad endgültig als Militärstandort. Seit der Gründung der NVA waren hier über 10.000 Soldaten stationiert. Seit Beginn der Wehrpflicht 1962 befinden sich auch einige Wehrdienstleistende in Prora.

1990 wird der Standort erst von der Bundeswehr übernommen und später an das Bundesvermögensamt übergeben. In den 1990er Jahren wurden die Gebäude teilweise abgerissen, um Platz für moderne Ferienwohnungen zu schaffen. Außerdem werden die Gebäude unter Denkmalschutz gestellt.

Das ehemalige Seebad heute

Heute stehen nur noch vier der ursprünglichen 16 Gebäude am Strand von Prora. Eines davon dient als Jugendherberge, ein anderes als Museum über die Geschichte der Anlage. Ein Teil des Geländes ist jedoch noch unbewohnt und verfallen.

Das Gelände bietet zusätzlich verschiedene Hotels, Geschäfte, Gastronomie und viele tolle Freizeitaktivitäten.

In dem Dokumentationszentrum Prora in Block 3 und im Prora-Zentrum erfährt man alles über die Geschichte der Anlage. Man kann an geführten Rundgängen teilnehmen und spannende Ausstellungen ansehen. Das Museum ist etwas für die ganze Familie!

Freizeitaktivitäten und Ausflüge für die ganze Familie

Nun weißt Du, was für eine beeindruckende und spannende Geschichte Prora hat. Der Ort hat allerdings noch viel mehr als das ehemalige KdV-Seebad mit Dokumentationszentrum zu bieten. Prora eignet sich perfekt als Ferienort für die ganze Familie.

Sportliche Aktivitäten

Es gibt in Prora einen großen Ferienpark mit verschiedenen Freizeitaktivitäten wie einem Klettergarten, Minigolf, Beach-Volleyball und Tischtennis. Für die sportbegeisterten Urlauber gibt es zudem die Möglichkeit, im nahegelegenen Sportzentrum Tennis oder Squash zu spielen.

Wer sich für Natur interessiert, kann einen Spaziergang durch den Wald machen oder am Strand entlanglaufen und die frische Ostseeluft genießen. Über die vielfältigen Wandermöglichkeiten erzählen wir später aber noch mehr.

Shoppen und Genießen

Im Ferienort Prora gibt es auch viele Einkaufsmöglichkeiten. In den Geschäften kann man Souvenirs für die Lieben daheim kaufen oder auch Kleidung für die nächsten Urlaubsreisen besorgen.

Auch gastronomisch hat Prora einiges zu bieten. In den Restaurants und Cafés kann man leckere Gerichte genießen und neue Geschmäcker entdecken.

Baumwipfelpfad im Naturerbe Zentrum

Ihr wolltet schon immer mal einen Spaziergang durch die Baumkronen machen? Dann ist der Baumwipfelpfad im Naturerbe Zentrum genau das Richtige für Euch. Hier lauft Ihr auf einer Höhne von bis zu 17 Metern durch den Buchenwald und könnte die atemberaubende Aussicht genießen.

Der Pfad ist insgesamt 1.250 Meter lang und bietet viele kleine spannende Lernstationen. Somit ist das Erlebnis auch perfekt für Kinder geeignet.

Am Ende des Weges gelangt man zu einem 40 Meter hohem Aussichtsturm, von wo aus man fast die ganze Insel überblicken kann.

Kletterwald Binzprora

Der Kletterpark Binzprora bietet Kletterspaß für die ganze Familie. Wer auf Action und Nervenkitzel steht, ist hier genau richtig.

Der Kletterwald verfügt über viele verschiedene Pacours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen, sodass die ganze Familie daran Spaß haben kann. Die Kletterhöhen variieren von einem Meter bis zwölf Metern. Vor jedem Pacour erhält man eine Einführung von einem geschulten Mitarbeiten.

Sandskulpturen Ausstellung Prora

Im Glaspalast in Prora könnt Ihr täglich von 10 bis 18 Uhr die faszinierenden Sandburgen- und Skulpturen bewundern. Die Ausstellung eignet sich besonders bei schlechtem Wetter, denn so bekommt man auch bei Regen ein echtes Strand-Gefühl.

Die Sandwelt erstreckt sich auf einer Fläche von 4.000m2 und besteht aus rund 9.000 Tonnen Sand. Die Künstler, die hier ihre Skulpturen ausstellen, kommen aus der ganzen Welt.

Strand und Hafen von Prora

Der Strand von Prora ist ein absolutes Highlight des Ortes. Der Strand ist fast sechs Kilometer lang und bis zu 40 Meter breit.

Der Ort ist bekannt für seinen weißen Sandstrand und kristallklaren Wassers, ideal für einen erholsamen Tag am Meer. An der Promenade können Urlauber flanieren, Eis essen oder in den vielen Geschäften stöbern. Es gibt auch viele Restaurants, Cafés und Bars, falls man Hunger oder Durst bekommt.

Für die sportlichen Urlauber gibt es am Strand verschiedene Möglichkeiten sich auszutoben: Volleyball, Surfen, Schwimmen oder eine der zahlreichen Wassersportarten ausprobieren. Oder man nimmt sich eines der Fahrräder aus dem Leihhaus und erkundet die Umgebung.

Wer sich lieber entspannen möchte, kann sich in einer der vielen Sonnenliegen ausruhen oder eine Massage am Strand genießen. Auch für Kinder gibt es jede Menge zu tun: Sie können sich im Spielplatz austoben, an den Seilrutschen spielen oder sich im Sand buddeln.

Am Abend lohnt es sich dann den Sonnenuntergang am Strand zu beobachten – ein fantastisches Naturschauspiel, das man so schnell nicht vergisst!

Der Hafen von Prora liegt auf der Ostseite der Insel Rügen. Der Hafen ist ca. 8 km vom Strand entfernt und bietet einen schönen Blick auf die Ostsee. Es gibt viele Restaurants und Geschäfte in der Nähe des Hafens. Im Hafen kann man auch Boote mieten und die Ostsee erkunden.

Die Kaianlagen des Hafens sind breit und gut gepflegt. Sie bieten ausreichend Platz für die Schiffe aller Größeordnungen und garantieren eine sichere An- und Abkopplung von Schiff und Kai. Auch das Wasser in den Kaianlagen ist sauber und klar, sodass die Schiffe hier optimale Bedingungen vorfinden.

Wandern in Prora

Prora, ein Ortsteil der Gemeinde Binz auf der Ostseeinsel Rügen, ist vor allem bekannt als Standort der ehemaligen KdF-Seebadanlage. Seit einigen Jahren präsentiert sich Prora jedoch auch als attraktives Wandergebiet. Hier gibt es kurze und lange Wanderwege, die durch die herrliche Natur führen und atemberaubende Ausblicke bieten.

Beliebte Wanderwege

Einer der beliebtesten Wanderwege ist der „Weg der deutschen Einheit“. Er führt an der Küste entlang und bietet schöne Ausblicke auf die Ostsee. Der Weg ist 8,5 Kilometer lang und eignet sich sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene.

Eine weitere interessante Wanderroute ist der „Jagdschloß Trail“. Er führt vorbei an einem ehemaligen Jagdschloss aus dem 18. Jahrhundert und bietet schöne Blicke auf die umliegende Landschaft. Der Weg ist 3,2 Kilometer lang und eignet sich sowohl für Familien mit Kindern als auch für Senioren.

Wer es etwas ruhiger angehen lassen möchte, kann den „Naturlehrpfad Prora“ besuchen. Dieser 1,5 Kilometer lange Weg informiert über die Flora und Fauna des Gebietes und bietet schöne Ausblicke in die Umgebung.

Schmale Heide

Die Schmale Heide in Prora auf Rügen ist eine herrliche Landschaft, die jeden Reisenden in den Bann zieht. Die sanften Hügel, die grünen Wälder und die weiten Felder sind ein wahres Paradies für Erholungssuchende und Naturfreunde. Die Schmale Heide ist auch ein beliebtes Ziel für Wanderer, Radfahrer und Reiter. Es gibt hier zahlreiche schöne Wege und Pfade, die durch die schöne Landschaft führen.

Die Schmale Heide ist besonders bekannt für ihre Moore. Diese sind wichtig für die Natur des Gebietes und bieten einzigartige Lebensräume für viele Tier- und Pflanzenarten. Im Frühjahr und Herbst kann man hier häufig Rehe beobachten, die sich von den frischen Gräsern ernähren. Auch viele verschiedene Vogelarten sind in den Mooren der Schmalen Heide beheimatet.

Strandwanderungen

Prora ist ein beliebter Ort für Wanderungen am Strand. Die Landschaft ist abwechslungsreich und bietet schöne Ausblicke auf das Meer. Prora ist auch ein guter Ausgangspunkt für längere Wanderungen entlang der Küste.

Eine Wanderung am Strand in Prora ist eine gute Möglichkeit, die Naturschönheiten der Insel Rügen zu genießen. Die Strände von Prora sind breit und sandig, ideal zum Spazierengehen, Joggen oderRadfahren. Es gibt auch mehrere Stellen, an denen man schwimmen gehen kann.

Wanderungen am Strand sind auch eine gute Möglichkeit, die vielfältigen Vogelarten Rügens zu beobachten. Insbesondere im Frühjahr und Herbst kann man hier viele seltene Vögel beobachten. Zu den häufigsten Arten gehören Rotschenkel, Lachmöwen und Kreuzkrähen.

Proras Kultur

Prora ist ein kleiner Ort an der Ostsee mit großen kulturellen Angeboten. Das besondere an Prora ist die Historie des Ortes. Die Kulturangebote in Prora sind vielfältig und für jeden Geschmack etwas dabei.

Museen in Prora

  • Das Dokumentationszentrum Prora: Hier erfährst Du alles über die Geschichte des ehemaligen KdV-Seebades
  • Oldtimer Museum Rügen: Der Rundgang führt Dich durch die Automobilgeschichte von 1949 bis 1989
  • NVA-Museum Rügen: Mache eine Reise in die Zeit des Kalten Krieges und finde alles über die Nationale Volksarmee der DDR heraus
  • Sandskulpturen Ausstellung: Hier kannst du atemberaubende Skulpturen aus Sand bewundern, egal bei welchem Wetter
  • Bilder-Galerie im Museum KulturKunststatt Prora: In der Galerie findest Du unzählige Gemälde und Skulpturen aus der Zeit der Entstehung von Prora

Weitere kulturelle Angebote

Auch das kulturelle Angebot Proras ist sehenswert. Hier finden regelmäßig Weinfeste und Festivals statt, bei denen Du regionale Köstlichkeiten genießen kannst. Auch das monatliche Bergische Kabarett mit seinen unterhaltsamen Programmen ist einen Besuch wert.

Im Zentrum der Stadt befindet sich das Kulturzentrum mit einer Reihe von Museen, Galerien und einem Theater. In den umliegenden Dörfern gibt es verschiedene Festivals und Veranstaltungen, die im Laufe des Jahres stattfinden.

Prora ist auch bekannt für seine Musikszene. Es gibt mehrere Live-Musikclubs, in denen lokale und internationale Bands auftreten. Die Stadt hat auch einen guten Ruf für Kunst und Design. Es gibt mehrere Gallerien, in denen Sie die Arbeiten lokaler Künstler sehen können. Prora ist auch ein beliebtes Einkaufsziel, mit vielen Boutiquen, die lokale Designs und Handwerkskunst anbieten.

Prora: Entspannung, Freizeitspaß und Geschichte

Wie Du nun weißt, hat Prora mit dem ehemaligen KdV-Seebad eine spannende und vielfältige Vergangenheit. Der Ort bietet aber nicht nur zahlreiche Möglichkeiten, sich über die Geschichte zu informieren, sondern auch andere tolle Freizeitmöglichkeiten. Wähle aus verschiedenen Museen, Galerien und anderen kulturellen Veranstaltungen aus. Auch zum Wandern, Fahrradfahren und Baden eignet sich der Ort perfekt. Wir können Dir einen Familienurlaub in Prora nur empfehlen!

FAQ

Was ist Prora?

Prora ist ein Erholungsort auf der Ostsee-Insel Rügen, welcher aus dem Bau des ehemaligen KdV-Seebades Prora hervorging. Der Ort bietet viele tolle Freizeitaktivitäten für die ganzen Familie.

Wie lang ist das Gebäude in Prora?

Die Anlage des ehemaligen KdV-Seebades Prora ist heute noch über 4,5 Kilometer lang.

Ist Rügen ehemalige DDR?

Ja, der Kreis Rügen war in den Jahren von 1956 bis 1990 Teil der DDR.

Quellen