Startseite » Sassnitz – Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten für Ihren Urlaub

Sassnitz – Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten für Ihren Urlaub

Sassnitz ist erstens ein bezaubernder Ort, an dem man die Seele baumeln lassen kann. Zweitens gibt es hier atemberaubende Aussichten, sowohl von der Stadt als auch vom Wasser aus. Drittens kann man in Sassnitz viele verschiedene Aktivitäten unternehmen, um sich zu entspannen oder sich zu amüsieren. Viertens findet man in Sassnitz hervorragendes Essen und Trinken vor, und fünftens ist die Stadt relativ preiswert.

Hier sind fünf Gründe, warum Sie Sassnitz besuchen sollten:

  1. Die Aussicht: Sassnitz bietet wunderschöne Aussichten sowohl von der Stadt als auch vom Wasser aus. Die beste Zeit für einen Besuch ist im Sommer, doch auch im Herbst und Winter gibt es viel zu sehen – speziell dann, wenn die Ostsee ihr ganzes Farbspektrum entfaltet hat.
    Und selbstverständlich sollte man den Blick vom Leuchtturm Dwasieden nicht verpassen! Der 26 Meter hohe Turm steht mitten in der Stadt und bietet eine atemberaubende Sicht über die Insel Rügen und Umland. Vor allem bei Sonnenuntergang ist er ein beliebtes Fotomotiv – unbedingtes Muss also!
  2. Die Natur: weite Strände mit feinem weißem Sand – das hört sich nach Urlaub an! Und tatsächlich findet man dies an der Ostseeküste Deutschlands häufiger vor. Allerdings muss man dafür meist weiter in Richtung Norden reisen… Doch keine Angst: Auch Sassnitz hat tolle Strände zu bieten! Das Beste ist: Der breite Strandabschnitt Entlang des Steilufers von Jasmund beginnt direkt in Sasnitz. Hier kann man einen erholsamen Tag am Strand verbringen und die Seele baumeln lassen – bei einer Tasse Kaffee, frischem Obst und natürlich mit Sonnenschutz!
  3. Die Gastfreundschaft: Wenn man Urlaub in Deutschland macht, ist man es meist gewohnt von der Freundlichkeit der Menschen umgeben zu sein. Doch in Sassnitz kommt noch etwas hinzu: Die Bewohner sind stolz auf ihre Heimatstadt und wollen, dass es ihren Gästen an nichts fehlt. Schon beim ersten Gespräch fühlt man sich hier willkommen – als wäre man Teil der Familie. Ehrlichkeit, Offenheit und Herzlichkeit – das zeichnet die Menschen hier aus und macht einen Großteil des Charmes von Sassnitz aus!
  4. Das Essen: In Sachen Gastronomie hat Sassnitz viel zu bieten! Neben hervorragendem Fisch gibt es hier auch leckere Pasta-, Fleisch- und vegetarische Gerichte. Und natürlich sollte man auch den typischen Ostseesalat nicht verpassen! Dabei handelt es sich um eine exzellente Vorspeise oder ein leckeres Hauptgericht, je nach Rezeptur. Wenn Sie also Appetit haben, dann suchen Sie sich doch einfach ein schönes Restaurant in Sassnitz aus und lesen Sie sich die Speisekarte durch…
  5. Die Preise: Oftmals hört man, dass Deutschland relativ teuer ist – Stimmt! Allerdings gibt es immer wieder tolle Orte, in denen dies definitiv nicht zutrifft. Und Sassnitz ist so eine Stadt: Hier kann man ohne Probleme preiswert essen gehen oder übernachten, ohne dabei Abstriche machen zu müssen. Natürlich gibt es teurere Restaurants & Hotels – aber warum sollte man diese unbedingt besuchen? Es gibb doch genug schöne Orte in Sassnitz für jeden Geldbeutel…

Sassnitz: Eine Stadt mit viel zu bieten

Am Ostseestrand von Rügen liegt die Hafenstadt Sassnitz. Mit knapp 10.000 Einwohnern zählt sie zu den größeren Orten der Insel und ist bekannt für ihre Fischerei, ihren Hafen und die Schiffsverbindung nach Trelleborg in Schweden.

Die Stadt Sassnitz blickt auf eine lange Tradition als Fischerei- und Handelsort zurück. Im 19. Jahrhundert wurde hier einer der größten Häfen Deutschlands gebaut, um den internationalen Handel mit Kalkstein, Steinkohle und Holz voranzutreiben. Heute ist der Hafen vor allem für die Schifffahrt nach Schweden bekannt, auf der Insel Rügen hat er jedoch auch einen bedeutenden Stellenwert für die Fischerei-industrie.

Sassnitz bietet Urlaubern eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und Freizeitaktivitäten: Neben dem schönen Ostseestrand laden auch das Meeresmuseum sowie das DDR Museum zu einem Besuch ein. Zudem können Sie hier hoch hinaus: Auf dem Jasmundberg Nordperd steht Deutschlands höchster Natursteinbogen – die Königsstuhl Säule – er ist 119 Meter hoch! Ein Aussichtspunkt mit atemberaubender Aussicht über ganz Rügen!
Wer es lieber etwas ruhiger mag, kann sich im Historischen Museum über Sassnitz informieren oder in den Gartenanlagen des Kurmittelhauses entspannende Stunduren verbringen.
Auch sportliche Aktiiväten sind in Sassnitz kein Problem: Ob Surfen, Tauchen oder Wandern – hier kommst du garantiert auf deine Kosten!

10 Dinge, die man in Sassnitz gemacht haben muss

  1. Bestaunen Sie die herrliche Aussicht, die Sie vom Fähranleger aus genießen können. Wenn Sie sich für eine schöne Bootsfahrt entschieden haben, können Sie hier die Ostsee in voller Pracht bewundern.
  2. Ein weiteres Highlight ist der Leuchtturm von Sassnitz, der auf einer Höhe von über 33 Metern ragt und schon seit über 100 Jahren dort steht. Du kannst ihn besteigen und dir die Aussicht von oben ansehen.
  3. Machen Sie sich auf den Weg zum Kleinbahnmuseum und erfahren Sie etwas über die Geschichte der Eisenbahn in der Region Rügen-Vorpommern-Greifswald sowie sehenswerte Dampflokomotiven aus vergangener Zeit.
  4. Unternehmen Sie eine Erkundungstour durch das Strukkamphuk, einem natürlichen Hafengebiet mit Sandstränden und Klippen, an dem es im Sommer angenehm kühl ist – perfekt für einen Sprung ins Wasser!
  5. Ein weiteres Muss ist ein Besuch des Nationalparks Jasmund mit dem Kreidefelsen Königsstuhl, welcher 118 Meter hoch ragt und als Wahrzeichen der Ostsee gilt – unbedingt anschauen!
  6. Auch das Wasserkraftwerk Störtebekerschip sollten during Ihrer Zeit in Sassnitz nicht fehlen: Dieses technische Denkmal wurde im Jahr 1929 errichtet und befindet sich mitten im Nationalpark Jasmund – interessant für Jung & Alt!
  7. Bevorzugen during Ihrem Aufenthalt sportliche Akti­vitäten? Kein Problem: Der Kletterwald Sassnitz bietet Ihnen verschiedene Hindernisse in luftiger Höhe, sodass Adrenalinjunkies voll auf ihre Kosten kommen – Spaß garantiert!
  8. Möchten Sie mehr über die Geschichte von Sassnitz und der Region erfahren? Dann sollten während einen Besuch des Rügen-Museums nicht scheuen, das sich in unmittelbarer Nähe des Leuchtturms befindet.
  9. Als besonderen Tipp für alle Genießer empfehlen wir Ihnen eine orts­typische Fischsuppe, die Sie in vielen Restaurants der Hafenstadt kosten können – frischer geht’s nicht!
  10. Zuletzt möchten wir Ihnen noch den Aufstieg auf den Dachgarten des Jagdschloss Granitz ans Herz legen, von dem aus Sie einen herrlichen Blick über die Ostsee und die umliegenden Wälder genießen können – atemberaubend schön!

Ähnliche Beiträge

Als angehender Jungbauer arbeitet Konstantin täglich mit unterschiedlichsten Landmaschinen. Er kann dir daher einige Empfehlungen geben, worauf es beim Kauf ankommt.