Schaprode auf Rügen

Schaprode Der kleine Ort Schaprode, gelegen im Westen der Insel Rügen, ist das Tor zur weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannten Nachbarinsel Hiddensee.

Von hier aus legen den ganzen Tag über Fährschiffe zum autofreien Eiland ab, im Ort befinden sich daher ausreichend Parkmöglichkeiten, unter anderem zwei Großparkplätze die nur wenige Gehminuten von den Fähranlegern entfernt liegen.

Wer die Überfahrt von Schaprode nach Hiddensee etwas schneller hinter sich bringen will, der sollte eines der zahlreichen Wassertaxis in Anspruch nehmen. Allerdings lohnt sich Geduld, denn wer etwas Zeit für die längere Fahrt mit den großen Fährschiffen einplant, wird mit atemberaubenden Eindrücken entlang der Fahrtstrecke durch die seichten Bodden belohnt.

So können Passagiere auf den größeren Fährschiffe bspw. Angler auf den Boddengewässern beim Fischfang beobachten, seltene Wasservögel im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft leichter sichten oder einfach nur das traumhafte Panorama der Insel Hiddensee in Ruhe genießen.

Der kleine ca. 200m lange feinsandige Strandabschnitt direkt hinter dem Campingplatz, ist besonders gut für Familien mit kleinen Kindern geeignet, da das Wasser hier nur etwa knietief ist. Beim Planschen können die Kleinen dann auch gleich die an- und ablegenden Schiffe aus sicherer Entfernung bestaunen.

Erstmalig fand Schaprode 1193 urkundlich Erwähnung und gilt somit als eine der ältesten Ortschaften auf der Insel Rügen. Zeugen aus längst vergangenen Zeiten sind einige alte rohrgedeckte Fischerkaten im Ortskern von Schaprode.

Eine Besichtigung der Johanniskirche, einem gotischen Backsteinbau aus dem 15. Jahrhundert, ist auf jeden Fall lohnenswert.

weitere Orte auf Rügen

Rügen
Rügen Home
Rügen Service