Sellin auf Rügen

Sellin Das Ostseebad Sellin, gelegen inmitten der Granitz und vom Selliner See und der Ostsee eingeschlossen, erlebte in den letzten Jahren eine Renaissance.

Entwickelte sich Sellin bereits seit 1880 von einem romantischen Fischerdorf zu einem mondänen Seebad, so zog sich diese Entwicklung in den vergangenen Jahrzehnten fort.

Vor allem die fast 400 Meter lange Selliner Seebrücke, der Stolz des Ortes, erlebte im Jahre 1998 eine Auferstehung und strahlt seitdem in neuem Glanze. Ursprünglich war die im Jahr 1906 errichtete und seitdem mehrfach durch Stürme zerstörte Brücke circa 508 Meter lang.

Heute legen vor allem Fahrgastschiffe an der Seebrücke an und bieten Ausflugsfahrten zu den Kreidefelsen oder den anderen Rügener Seebädern an.

Ostseebad Sellin Im sogenannten Palmengarten sowie auch im Kaiserpavillion, welche sich im Brückenhaus der Seebrücke befinden, gibt es heute ein vielfältiges Angebot an gastronomischen Einrichtungen.

Die Kaiser-Wilhelm Straße welche direkt auf die Seebrücke führt, wurde ebenfalls erneuert und läd geradezu zum Flanieren ein. Weitere Attraktionen Sellins sind unter anderem das Bersteinmuseum und die Gnadenkirche.

Sellin ist ebenfalls eine Station auf der Strecke des Rasenden Rolands, welcher auf der weiteren Fahrt in Binz, Baabe und Göhren Halt macht. Neben dem Rasenden Roland fährt auch die Bäderbahn das Ostseebad an.

Der feinsandige Sandstrand, welcher zum Baden in der Ostsee einläd, gilt als einer der schönsten Strände der Insel Rügen.

weitere Orte auf Rügen

Rügen
Rügen Home
Rügen Service