Startseite » Urlaub auf Rügen mit Kindern

Urlaub auf Rügen mit Kindern

Jeder hat eine Auszeit im Jahr verdient und was eignet sich da besser als ein Urlaub am Meer. Doch gerade mit Kindern sucht man mit Sicherheit etwas familienfreundliches, wo Unterkunft und Umgebung auf Kinder ausgerichtet ist. Dies erweist sich nicht immer als einfach, aber wir geben Dir Tipps für einen Urlaub mit Kindern auf der Insel Rügen.

Die Wahl der Unterkunft

Die Entscheidung welche Art von Unterkunft die richtige für Dich ist, hängt natürlich mit den eigenen Vorlieben zusammen. Einige stellen sich ihren Urlaub ohne jegliche Aufgaben vor und wollen sich bedienen und verwöhnen lassen, sodass ein Hotel in Frage kommt. Andere wiederum stört es nicht sich selbst zu verpflegen und fühlen sich in Ferienwohnungen oder -häusern wohler. Daneben besteht die Möglichkeit den Urlaub auf dem Campingplatz zu verbringen. Für Kinder bedeutet das pures Abenteuer und Verbundenheit mit der Natur, in der es immer wieder etwas neues zu entdecken gibt.

Hotel

Das Hotel ist stets eine bequeme Variante. Du musst Dich nicht ums Essen kümmern und hast zusätzlich bestenfalls Programm und tolle Extras. Besonders in speziellen Kinderhotels werden oftmals Kinderanimation, Kidsclub, Indoor-Spielplätze und Badebereiche für die Kleinen geboten. Hier gilt es sich zuvor diesbezüglich zu informieren. Aber auch die Eltern sollten nicht zu kurz kommen und je nach Vorlieben zum Beispiel auf einen Wellnessbereich achten.

Kostentechnisch ist das Hotel in der Regel die teuerste Variante, was je nach Sternenkategorie sowie Ausstattung und Verpflegung variiert. Vor allem mit Kleinkindern und wenn man sich vom Hotel nicht weit entfernt, empfehlen wir eine All-Inklusiv Verpflegung. Seid ihr allerdings tagsüber unterwegs, reicht Halbpension vollkommen aus.

Ferienhaus/Ferienwohnung

Im Ferienhaus oder einer Ferienwohnung steht mehr Platz zur Verfügung. Oftmals ist ein Garten dabei und beispielsweise mit Hund ist die Wahl perfekt. Du musst Dir allerdings im Klaren sein, dass man sich selbst verpflegen muss. Außerdem fallen Animation etc. zur Kinderbeschäftigung weg. Wer jedoch ohnehin von früh bis abends unterwegs ist und lieber seine Ruhe haben möchte, ist hier bestens aufgehoben.

Preislich ist ein Ferienhaus teurer als die Ferienwohnung, wofür aber deutlich mehr Platz vorhanden ist. Die Kosten der Verpflegung, welche im Hotel im Preis inkludiert sind, kommen an dieser Stelle noch während des Urlaubes obendrauf. Diese solltest Du auch nicht unterschätzen, denn gerade mit einer Familie steigen die Ausgaben rasant.

Campingplatz

Camping ist die kostengünstigste Variante. Dafür kannst Du natürlich nicht den Komfort erwarten wie bei den oben genannten Unterkünften. Aber ob im Zelt oder im Camper, diese Zeit werden Kinder nicht so schnell vergessen. Auch hier gilt natürlich die Selbstverpflegung, die je nach Ansprüchen unterschiedlich teuer ausfällt. So ist tägliches Essengehen im Restaurant preislich nicht mit selbstständigen Kochen zu vergleichen.

Insgesamt hängt die Wahl der Unterkunft von den eigenen Vorlieben und dem Preis ab, der Dir zur Verfügung steht.

Aktivitäten mit Kindern

Karls Erlebnishof

Ein Ausflug zum Karls Erlebnisbauernhof ist immer einen Besuch wert. Dort erwarten Euch jede Menge Spaß und vielfältige Angebote. Der Hof ist berühmt für seine Erdbeeren und die daraus entstehenden Produkte wie Marmelade und Bonbons. So können die Kinder bei der Herstellung zusehen, probieren und die leckeren Produkte gekauft werden.

Hinzu kommen zahlreiche Spielgeräte wie ein Indoor-Spielplatz, eine Teppich-Rutsche, Traktoren, Hüpfburg und vieles mehr. Außerdem vertreten ist ein Steichelzoo und für die Pause köstliche Speisen, wo sicher für jeden etwas dabei ist.

Kreidefelsen

Die Kreidefelsen sind definitiv ein Muss auf Rügen. Sowohl Kinder, als auch Erwachsene kommen bei dieser Aktivität nicht zu kurz. Von oben hat man einen atemberaubenden Blick auf Felsen und Meer. Kleinkinder werden davon weniger begeistert sein, aber auch die Eltern sollen ja auf ihre Kosten kommen.

Dinosaurierland

Was gibt es cooleres als Dinosaurier? Hier werden Kinderaugen leuchten. Dinos in gigantisch echten Größen sind zu sehen und wirken sehr real.

Zudem gibt es auf dem Weg durch den Park immer wieder kleine Stops, wo die Kinder selbst aktiv werden können. Als Beispiele sind Knochenausgrabungen und zu entdeckende Fossilien zu nennen. Ein Muss für jeden Dinofan!

Galileo Wissenswelt

Ein Musseum zum anschauen und selbst ausprobieren. Das ist das, was Kinder bei Laune hält und garantiert keine Langeweile folgt. Vielerlei Experimente können ausprobiert werden und es ist für jedes Alter etwas dabei. Auch die Erwachsenen kommen auf ihre Kosten.

Vor allem an verregneten Tagen bietet sich das Naturkundemuseum an, in dem Du mit Deiner Familie sicher einige Stunden beschäftigt bist.

Strandtag

Nicht zu vergessen ist natürlich der Strand und das Meer. Welches Kind liebt es nicht baden zu gehen? Im Sommer und bei schönem Wetter ist bestimmt der ein oder andere Strandtag angesagt. Sandburgen bauen, Muscheln sammeln und schwimmen findet nahezu jedes Kind toll. Aber auch, wenn es nicht so warm ist, könnt Ihr Strandspaziergänge machen und im Sand spielen.

Empfehlenswert sind beispielsweise die Strände in Binz und Sellin mit großartigen Seebrücken und Promenaden.

FAQ Urlaub auf Rügen mit Kindern

Was kann man mit Kindern auf Rügen machen?

Auf Rügen wird es für Kinder nicht langweilig. Ob Erdbeerhof, Dinopark, Strand oder Naturkundemuseum, es gibt zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten.

Welcher Ort auf Rügen mit Kindern?

Auf Rügen gibt es viele schöne Orte. Empfehlenswert sind Sellin, Göhren und Binz.

Was kann man bei schlechtem Wetter auf Rügen machen?

Auch bei schlechtem Wetter kommen Kinder auf Rügen auf ihre Kosten. Wie oben erwähnt kommen verschiedene Museen, Parks, Hallenbäder und Indoor-Spielplätze in Frage.

Quellen