Startseite » Orte, die man auf Rügen besucht haben muss

Orte, die man auf Rügen besucht haben muss

Die Insel Rügen ist die größte deutsche Insel und liegt im Nordosten Deutschlands. Die Insel ist ein beliebtes Urlaubsziel und bietet viele verschiedene Aktivitäten für Besucher aller Altersgruppen. Rügen ist bekannt für seine wunderschönen Strände, malerischen Dörfer und die interessante Geschichte der Insel.

Wir haben verschiedene Sehenswürdigkeiten, Naturschönheiten und spannende Besuchsorte unter die Lupe genommen und stellen Dir die besten vor.



Booking.com

Rasender Roland

Rasender Roland
Rasender Roland

Es dampft, es zischt, es faucht – nach einem kräftigen Pfeifen verlässt der „Rasende Roland“ den Bahnhof… Seit über 125 Jahren verkehren die Schmalspurzüge auf einer Spurweite von 750 Millimetern durch eine der abwechslungsreichsten Landstriche der Insel Rügen. Die Reise beginnt in Putbus, wo sich auch der Lokschuppen und die Werkstatt befinden.

Mit höchstens 30 Kilometern in der Stunde bringt der Zug die Fahrgäste entlang altehrwürdigen Alleen, idyllischen Dörfern sowie den weiten Wiesen und Feldern ins mondäne Ostseebad Binz. Ab da geht es steil bergauf durch die schattigen Wälder der Granitz und weiter in Richtung der Ostseebäder Sellin, Baabe und Göhren. Eine gute Stunde brauchen die mit Dampflokomotiven bespannten Züge für die knapp 24 Kilometer lange Strecke, im Sommer wird auch Lauterbach am direkt am Bodden erreicht.

Gemächlich und ohne Hektik sowie umgeben von historischem Flair versetzt der „Rasende Roland“ seine Fahrgäste in die perfekte Reisestimmung einer längst vergangenen Epoche. Waggons mit offenen Bühnen, Dampf, ein markantes Pfeifen und der unwiderstehliche Charme historischer Technik – jede Tour verspricht pure Eisenbahnromantik. Die Kleinbahn gehört mit ihrem nostalgischen Flair zu Rügens bekanntesten und beliebtesten Attraktionen. Nutzen Sie in den Sommermonaten auch die beliebten offenen Aussichtswagen um die Umgebung der Schmalspurbahn noch intensiver wahrnehmen zu können. Oder sie genießen die Fahrt bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen im Buffetwagen.

Baumwipfelpfad im Naturerbezentrum

Der Baumwipfelpfad im Naturerbe Zentrum Rügen erstreckt sich über eine Gesamtlänge von 1.250 Metern in Prora unweit des Ostseebades Binz. Besucher wandeln in einer Höhe bis zu 17 Metern zwischen den Baumwipfeln eines Buchenmischwaldes. Der barrierearme sowie familienfreundliche Pfad ist ein tolles Erlebnis für Jung und Alt.

Der Rundblick vom Aussichtsturm „Adlerhorst“ ist atemberaubend und ein absolutes Muss für jeden Besucher der Insel Rügen. Für viele Informationen und spannende Einblicke bieten sich die täglich stattfindenden Führungen an. Eine Anmeldung ist hierfür nicht erforderlich.

OZEANEUM

Das OZEANEUM auf der Stralsunder Hafeninsel lädt mit Erlebnisausstellungen und 50 Aquarien zu einer einzigartigen Reise durch die Unterwasserwelt der nördlichen Meere ein.

Der Insel Helgoland ist ein außergewöhnliches Tunnelaquarium gewidmet, durch das die Besucher*innen hindurchlaufen können. Im 2,6 Millionen Liter Wasser fassenden Becken „Offener Atlantik“ lassen sich auf zwei Ebenen Fischschwärme sowie verschiedene Hai- und Rochenarten beobachten. Ein weiteres Highlight sind die Humboldt-Pinguine auf der Dachterrasse, die zugleich einen herrlichen Panaromablick auf die Silhouette der UNESCO- Welterbestadt Stralsund bietet.

Der Rundgang endet in der beeindruckenden Ausstellung „1:1 Riesen der Meere“, die in Kooperation mit der Umweltschutzorganisation Greenpeace entstand. Originalgroße Nachbildungen von Walen und anderen Giganten der Ozeane schweben über die gesamte Raumhöhe. Eine Multimediashow vermittelt Besonderheiten und Informationen über die Gefährdung der Wale.

Erlebniswelt U-Boot

In Sassnitz auf der Halbinsel Jasmund kann man sich in die Tiefen der Fantasie begeben und tatsächlich die einzigartige Welt eines U-Bootes erkunden. Täglich können sich hier alle Erlebnishungrigen auf Rügens größter Hafenstadt auf Tauchgang begeben.

Im Bauch der H.M.S. OTUS auf Entdeckungsreise

Über acht Meter breit und 90,7 Meter lang, schwimmt die H.M.S. Otus dort unterhalb der Pylonbrücke im Stadthafen. Das U-Boot der Oberon-Klasse tätigte 28 Jahre lang mit 68 Mann Besatzung seinen aktiven Dienst in der Royal Navy, bis es Anfang 1991 ausgemustert wurde. „Her Majesty’s Submarine OTUS“ war im Auftrag der Queen vor allem vor den Falkland Inseln und im Persischen Golf im Einsatz. Anhand der fast vollständig erhaltenen Einrichtung lassen sich die Arbeits- und Lebensbedingungen der ehemals 6 Offiziers- und 62 Mannschaftsgrade bildhaft und detailgetreu nachvollziehen.

Hier wurde vom Licht bis zur Farbe alles so original wie möglich belassen. Besondere Highlights auf der H.M.S. OTUS sind die Kommandozentrale mit 2 funktionstüchtigen Periskopen, welche die Besucher bedienen können, sowie eine Audioanlage. So sind in den einzelnen Sektionen des Bootes typische U-Boot Geräusche zu hören wie z. B. das Hämmern der Diesel- und Elektromotoren im Maschinenraum, das Klappern von Kochgeschirr in der Kombüse, der Gefechtsalarm im Torpedoraum und der unter die Haut gehende „Ping“ des Sonars. Fachkundige Mitarbeiter geben auf Wunsch spezielle Einblicke in die verschiedenen Abteilungen und technischen Bereiche des U-Bootes.

Und der Geruch, so behaupten es ehemalige Besatzungsmitglieder, sei noch immer derselbe wie vor 40 Jahren. Wem es besonders gut gefallen hat, kann sich zum Andenken ein Souvenir kaufen, wie zum Beispiel das U-Boot als Modell, Basecaps, Schlüsselbänder, Tassen, Magnete, T-Shirts und vieles mehr.

Jagdschloss Granitz

Das Jagdschloss Granitz krönt den Tempelberg, der in einem großen Waldgebiet emporragt. Ursprünglich diente das Schloss als Ausgangspunkt zur Jagd für die Fürstenfamilie Putbus, die eine Vielzahl an hoheitlichen Gästen zu Besuch hatten. Das Schloss ist fürstlich geschmückt mit Trophäen der Jagd: Von seltenen Jagdhörnern über imposante Geweihe bis hin zu eindrucksvollen Sälen bietet das Jagdschloss eine eindrucksvolle Atmosphäre.

Besonders der Schlossturm mit seinen 154 freistehenden, gusseisernen Treppenstufen ist ein Highlight während des Besuchs im Jagdschloss Granitz. So wird der Aufstieg des 38 Meter hohen Turms zu einem echten Abenteuer, das mit einem tollen Ausblick belohnt wird.

Nationalpark Jasmund

Der Nationalpark Jasmund ist ein liegt als kleinster deutscher Nationalpark Nationalpark in Mecklenburg-Vorpommern auf der Halbinsel Jasmund im Nordosten von Rügen. Das Gebiet des Parks umfasst eine Fläche von etwa 85 Quadratkilometern und wurde im Jahr 1990 als Nationalpark gegründet. Die Landschaft des Parks ist geprägt von einer großen Vielfalt an seltenen Lebensräumen, wie beispielsweise Moore, Wälder, Steilklippen und Küsten.

Desweiteren beherbergt der Nationalpark das UNESCO-Welterbe Alte Buchenwälder fast 500 Hektar Buchenwald weitere sehenswerte Orte. Die besonders schöne Natur lockt viele Wanderer, Radfahrer sowie Leute, die sich gerne in der Natur aufhalten, an. So wird Jung und Alt eine tolle Auszeit geboten, die keiner so schnell vergessen wird.

Kreidefelsen im Nationalpark Jasmund

Kap Arkona

Der Kap Arkona bietet eine tolle Aussicht auf drei Türme auf einem Fleck. Diesen Ausblick gibt es nur einmal an der Ostseeküste. Entdecke Schinkelturm, Leuchtfeuer und Peilturm auf einem gemütlichen Spaziergang über den Rundweg, einer Fahrradtour oder sogar mit einer Pferdekutsche.

Der Rügenhof lädt zu einer Pause ein. Im Cafe Rügenhof können bei toller Aussicht hausgemachte Speisen und Getränke verzehrt werden. Gleichzeitig bietet eine Ladenzeile den Kauf von spannenden Souveniers und Kunsthandwerk an – perfekt für eine tolle Erinnerung an den Urlaub.

Der Peilturm am Kap Arkona

Königsstuhl

Der Königsstuhl ist ein Nationalparkzentrum im Nationalpark Jasmund und überzeugt durch eine atemberaubende Aussicht, faszinierende Natur und unterhaltsamen sowie lehrreichen Veranstaltungen. Zwischen Buchenwäldern und Küste können erlebnisreiche Wanderungen, sportliche Aktivitäten oder entspannende Wanderungen unternommen werden.

Insbesondere die Kreidefelsen strahlen schon von weiter Ferne und sorgen für einen einzigartigen Anblick in der Ostsee.

Kreideküste am Königsstuhl