Startseite » Traumurlaub für die ganze Familie: ein Ferien-Bauernhof auf Rügen

Traumurlaub für die ganze Familie: ein Ferien-Bauernhof auf Rügen

Der Bauernhof ist ein perfekter Platz für den Familienurlaub. Für die Kinder ist es ein magischer Ort, an dem es immer etwas zu entdecken und zu tun gibt. Für die Erwachsenen ist es eine Oase der Ruhe mit Gelegenheiten zum Entspannen und Wandern. Wenn Du im Urlaub auf Rügen einen Bauernhof kennen lernen möchtest, hast Du grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Du kannst entweder den ganzen Urlaub auf einem Ferienbauernhof verbringen oder Du machst mit der Familie einen Tagesausflug auf einen Erlebnisbauernhof.

Warum Urlaub auf einem Ferienhof?

Bauernhöfe sind die perfekte Ferienunterkunft für eine unvergessliche Zeit mit der Familie. Hier kann man die wunderschöne Natur, die frische Luft und den Duft der Blumen genießen. Außerdem kann man auf dem Bauernhof eine Vielzahl von Tieren beobachten und streicheln. Die meisten Ferienhöfe haben Kleintiere wie Hasen oder Meerschweinchen, über die sich alle Kinder freuen. Aber auch die größeren Tiere wie Ziegen oder Kühe sind an Besuch gewöhnt und lassen die Kinder nah an sich heran. Auf diese Weise lernen die jungen Gäste die Tiere kennen und erfahren, wo die Milch herkommt. Ferien auf dem Bauernhof sind nicht nur ausgesprochen spannend, sondern auch lehrreich. Ein weiterer Vorteil ist, dass hier oft auch andere Familien Urlaub machen, sodass sich für die Kinder schnell neue Freundschaften ergeben.

Die meisten Bauernhöfe haben einen Spielplatz und Sandkisten für die Kinder, so dass sich die Kleinen während des Aufenthalts richtig austoben können. Weil zu einem Bauernhof meist ein weitläufiges Gelände gehört, gibt es für die Kinder auch zahlreiche Gelegenheiten, auf Erkundungstour zu gehen und eigene Abenteuer zu erleben. Auf dem Pferderücken können die Kleinen sich ganz groß fühlen. Auch Erwachsene kommen auf dem Bauernhof voll auf ihre Kosten – beim Angeln, Wandern oder Radeln in der Natur.

Auf Rügen gibt es seit dem Mittelalter viel Landwirtschaft, vor allem im Ackerbau und der Rinder- und Geflügelzucht. Auch heute noch sind viele landwirtschaftliche Betriebe dort angesiedelt, beispielsweise in der Nähe von Binz. Ein Bauernhof auf Rügen ist meist im Familienbesitz und wird von einer kleinen Belegschaft aus Familie und wenigen Angestellten betrieben. Viele von ihnen haben sich mit dem Urlaubsbetrieb ein zweites Standbein erschlossen und bieten Gästen eine Unterkunft.

Auf dem Bauernhof kann man zu fast jeder Jahreszeit Urlaub machen – die meisten bieten im Winter keine Unterkunft an. Im Frühjahr blüht alles, und es gibt Nachwuchs an Kälbchen und anderen Jungtieren zu bestaunen. Während des Sommers werden die Beeren reif, und im Schatten der Bäume oder am Strand lässt sich die Hitze gut aushalten. Im Herbst tragen dann alle anderen Obstbäume. Auf vielen Höfen ist Naschen vom Baum ausdrücklich erlaubt. Da fällt es schwer, nicht an den alten Herrn Ribbeck zu denken, auch wenn das Havelland weiter im Süden liegt.

Ein Bauernhof – Das etwas andere Ausflugsziel auf Rügen

Wenn Du die Annehmlichkeiten eines Urlaubs in einem der Seebäder Rügens nicht missen möchtest, aber trotzdem ein bisschen Natur erleben willst, ist ein Erlebnisbauernhof die perfekte Wahl für einen Tagesausflug. Ein Erlebnisbauernhof bietet in der Regel eine Vielzahl an Attraktionen und Aktivitäten für Kinder und Erwachsene. Auf den meisten Höfen gibt es Tiere, die man füttern und streicheln kann. Oft kann man auch an Führungen durch den Bauernhof teilnehmen und so mehr über die Arbeit auf dem Land und das Leben der Tiere erfahren. Auch Kleinkinder kommen hier voll auf ihre Kosten, da zahlreiche Spielgeräte und Spielplätze vorhanden sind.

Meistens hat ein Erlebnishof auch einen angeschlossenen Hofladen. Hier kannst Du die verschiedenen landwirtschaftlichen Erzeugnisse kaufen und so etwas von Deinem Besuch nach Hause nehmen. Es ist auch nicht selten, dass der Hof ein Restaurant unterhält. Warum lässt Du den Tag nicht bei einem Abendesssen ausklingen und genießt die regionale Küche?

Ein besonderes Highlight im Jahreszyklus sind immer die Hoffeste. Die finden zumeist Ende September zum Abschluss der Saison statt. Hier stellt der Hof sich und seine Erzeugnisse vor. Dazu gibt es Programm für die ganze Familie.

Warum ein Rügen-Urlaub auf dem Bauernhof so besonders ist

Manche Menschen sind Stadtmenschen, andere hingegen lieben das Land. Die Vorlieben sind verschieden und das ist auch gut so. Dennoch gibt es Menschen, die gerne das beste von beiden Welten miteinander verbinden würden. Für diese Personengruppe ist ein Bauernhof als Ziel für die Ferien auf Rügen die perfekte Wahl. Gerade mit jüngeren Kindern lonht es sich, weil es hier einfach nie langweilig wird. Es gibt immer etwas Spannendes zu erleben und an Gesellschaft zum Spielen mangelt es auch nicht. Und für alle, die ohne Kinder unterwegs sind und es mit Lärm und Trubel nicht so haben, hier noch ein Geheimtipp: Es gibt auch eine Erlebnisbrauerei für Whiskey auf Rügen.

Bauernhof auf Rügen – FAQ

Kann man auf Rügen Ferien auf dem Bauernhof machen?

Ja, es gibt mehrere Höfe, die Ferienwohnungen und Zimmer vermieten.

Was kann man auf einem Bauernhof machen?

Die meisten Ferienhöfe bieten ein umfangreiches Programm an. Dazu gehören unter Anderem ein Streichelzoo, Ponyreiten, Planwagenfahrten und Spiel- und Sportplätze.

Was ist die beste Zeit für Ferien auf dem Bauernhof?

Saison ist in der Regel von Ostern bis Ende September. Ein Bauernhof hat für fast jede Jahreszeit etwas zu bieten.

Quellen