Startseite » Rügens Strände: Tipps für einen großartigen Urlaub

Rügens Strände: Tipps für einen großartigen Urlaub

Rügens Strände sind eines der beliebtesten Urlaubsziele Deutschlands. Bei einem Blick auf die Küste der Insel überrascht dies keineswegs. Sie zieht jedes Jahr tausende von Touristen an. Weite Uferpromenaden und viele Freizeitaktivitäten begeistern Groß und Klein.

Aktiv sein an Rügens Ufern

Neben feinsandigen Stränden gibt es auch Steinstrände an der Küste. Sie bestehen aus Geröll und eignen sich nicht immer zum Baden. Dennoch solltest Du sie besuchen, denn sie sind nicht minder schön. Außerdem findest Du dort beizeiten tolle Souvenirs wie Muscheln und versteinerte Meerestierchen. Viele Künstler auf der Insel nutzen Treibgut, um daraus Kunstwerke herzustellen.

Die Strände Rügens sind sauber und werden sorgsam gepflegt. Dies ist besonders wichtig, da der Strand ein Treffpunkt für Familien ist. Es gibt ausreichend Toiletten und Duschen. Urlauber müssen nicht weit laufen, um sich zu erfrischen. Auch Liegestühle und Sonnenschirme können am Strand gemietet werden. Für die kleinen Urlauber gibt es dort auch oft Spielplätze. So kommt nie Langeweile auf. Auch für Erwachsene bieten sich am Strand zahlreiche Aktivitäten. Sie können beim Beachvolleyball oder beim Kitesurfen Energie rauslassen.

Hüllenloses Baden an Rügens Stränden

Auch für Sonnenanbeter gibt es tolle Strände auf Rügen. Seit vielen Jahrzehnten ist die Insel bei FKK-Badegästen sehr beliebt. Schon vor der DDR-Zeit entwickelte sich auf der Insel eine rege Freikörperkultur. Die Auswahl an Stränden ist hier daher groß. Groß und Klein erfreuen sich am Bad ohne Kleidung.
FKK-Bereiche sind immer deutlich gekennzeichnet. Bitte sei vorsichtig, wenn Du in diesen Bereichen Urlaubsfotos schießt.

Im Norden Rügens findest Du praktisch überall schöne FKK-Strände. Von Dranske bis Kap Arkona kannst Du Dich somit perfekt hüllenlos sonnen. Wähle dort zwischen Steinstrand und feinstem Sandstrand.
Beim Seebad Juliusruh und Glowe liegt zudem der Strand Schaabe. Auf seinen 10 Kilometern erstrecken sich einige FKK-Bereiche. Diese sind wunderschön und gut besucht. Südlich gibt es von Sellin bis Thiessow ebenfalls FKK-Strände. Besonders empfehlenswert ist der Abschnitt zwischen Lobbe und Thiessow.

Mit Hund an Rügens Küsten?

Du willst mit Deinem Hund einen sonnigen Tag am Meer verbringen? Vom 1. Mai bis 30. September ist es eigentlich verboten, mit Hunden den Strand zu betreten. Es gibt nur wenige Ausnahmen für diese Regel. Mehr dazu findest Du in der Satzung über die Strand- und Badeordnung des Strandes.
Doch an offiziellen Hundestränden gilt dies nicht. Dazu gehören etwa Binz, Prora und Sellin.
Zudem bietet Rügen wunderschöne abgelegene Strände. Dort kann Dein Hund ohne Leine toben und Ihr könnt gemeinsam baden. Der Sandstrand Schaabe bei Glowe bietet sich dazu besonders an. Auch Dranske und Nonnevitz sind geeignet.
In der Nebensaison kannst Du mit Deinem Vierbeiner überall spazieren. Bitte nimm dabei wie immer Rücksicht auf Deine Mitmenschen. Einige Menschen haben Angst vor Hunden. Diese verunsichert auch das Tier. Es ist also ratsam, stets die Leine zu nutzen. Hinterlassenschaften Deines Hundes solltest Du beseitigen. An den Promenaden gibt dafür es zahlreiche Hundetoiletten.

FAQ

Welche Strände gibt es auf Rügen?

Es gibt sowohl Sandstrände als auch Steinstrände auf Rügen. Erstere eignen sich bestens zum Baden. Letztere sind für Sammler und Künstler besonders schön.

Welche FKK-Strände sind empfehlenswert?

Überall auf Rügen gibt es FKK-Bereiche, die gut ausgeschildert sind. Im Norden findest Du Stein- und Sandstrand. Im Süden sind besonders schöne Sandstrände wie Schaabe und Lobbe.

Mit Hund an den Stränden Rügens?

Während der Hauptsaison dürfen Hunde nur auf ausgewiesene Hundestrände. Dort können sie ohne Leine laufen und baden. Diese Zeit reicht vom 1. Mai bis zum 30. September. In der Nebensaison kannst Du überall mit Deinem Vierbeiner gehen.

Rügens Strände: Immer einen Besuch wert

Ob Stein-oder Sandstrand, bekleidet oder textilfrei, mit oder ohne Hund: Rügens Strände bieten für jeden etwas. Beste Voraussetzungen für einen unvergesslichen Urlaub! Pack Deinen Sonnenschutz ein, schwing Dich aufs Fahrrad und fahr ans Meer. Halte Ausschau nach Hundestränden und Surfkursen…tauche ein ins Inselleben.

Quellen

Ähnliche Beiträge